A Passage Through IceDas Schiff der arktischen Segelexpedition „Eine Passage durch das Eis“ wurde im Jahr 2012 das erste Segelboot in der Geschichte, das die berüchtigte M’Clure Strait, eine Meerenge in der kanadischen Arktis durchquerte, und sie segelten über den nördlichen Polarkreis abseits der Küste von Alaska, um die nördlichste Passage zu vollenden, die jemals von einem Segelboot vollbracht worden ist.

Das internationale Expeditionsteam, das sich aus Edvin Buregren, Nicolas Peissel und Morgan Peissel zusammensetzte, verbrachte drei Monate auf See, auf einem 31 Fuß langen Boot. Sie segelten von Neufundland, Kanada, durch die kanadische Arktis nach Grönland, um den Rückgang der polaren Eiskappen zu beobachten und auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.

Das Team verwendete während der Expedition JokaSafe-Handschuhe und –Fäustlinge. Die Handschuhe hielten ihre Hände in den rauen Bedingungen warm und trocken.

„Die Arktis schmilzt mit einer alarmierenden Geschwindigkeit und ist ein deutlicher Beweis für unser Ungleichgewicht mit dem Planeten. Indem wir diese neu entstandene Route per Segelboot durchquert haben, hoffen wir, dass unsere Expedition eine kleine Rolle dabei spielt, weiter auf den Klimawandel aufmerksam zu machen und zu einem größeren Bewusstseinswandel beizutragen. Unsere Vorgehensweise, über eine historische Wasserstrecke zu segeln, die traditionell gefroren gewesen ist, soll ein klares visuelles Beispiel über das Ausmaß des Rückgangs des Polareises sein.“